SV Stripfing/Weiden – 1. Wiener Neustädter Sportklub 1:0 (1:0), Sportplatz Stripfing, 250 Zuschauer 

Schiedsrichter: Marcus Pottendorfer

Aufstellungen:
Bartolomej Kuru; Andreas Gradinger, Sebastian Peter Bönisch, Thomas Piermayr, Michael Tercek, Dominik Puster, Matthias Binder (77‘ Denis Spahic), Mehdi Hetemaj, Thomas Günter Jackel, Elias Weidinger, Alec Flögel (77‘ Eray Mehmedali)

Gelbe Karten:
12‘ Weidinger (Foul), 82‘ Bönisch (Foul);
eine gelbe Karte für Stripfing

Nach dem Remis zum Auftakt gegen den Wiener Sportklub wollten unsere Blau-Weißen auch beim nächsten Duell gegen einen Top Klub wieder etwas mitnehmen. Bei starkem Wind und kalten Temperaturen beginnen die Wiener Neustädter ohne Matus Paukner, Michael Perlak und Gino Linhart gleich mit guten Offensivaktionen. In Minute 9 ist Tercek plötzlich alleine, doch der Tormann von Stripfing ist aufmerksam. Mitten in die guten Aktionen der Gäste dann der Schock – in Minute 15 ist plötzlich Benjamin Sulimani ganz alleine vor Kuru – der Routinier lässt sich diese Chance nicht entgehen und stellt auf 1:0. Die Heimischen haben jetzt deutlich mehr Ballbesitz, die Verteidigung der Blau-Weißen steht aber gut und lässt keine großen Chancen zu. In Minute 33 ein guter Angriff des 1. WNSC, Tercek auf Alec Flögel, doch der kommt nicht richtig an den Ball. In Minute 42 klärt Bönisch eine brenzlige Situation im Strafraum. Sekunden vor dem Pausenpfiff dann noch ein guter Corner von Michael Tercek, aber Mehdi Hetemaj vergibt per Kopf aus wenigen Metern. So geht es mit 1:0 für Stripfing in die Pause.
Nach der Pause kommen die Neustädter mit viel Druck aus den Kabinen und übernehmen jetzt das Kommando im Spiel, können aber keine wirklich 100%igen Torchancen herausspielen. In Minute 61 klärt Kuru bei einem schnellen Konter von Stripfing hervorragend. In Minute 72 Thomas Günter Jackel mit einem herrlichen Volleyschuss, aber der Schiedsrichter gibt Abseits. Tommy Flögel bringt dann in Minute 78 noch Denis Spahic und Eray Mehmedali für Binder und Flögel, um eine Schlussoffensive zu starten. Die Heimischen haben dann noch zwei Konterchancen – in Minute 88 geht ein Corner an die Querlatte und in Minute 92 vergibt der eingewechselte Roman Kienast aus wenigen Metern. So bleibt es bei der knappen 0:1 Auswärtsniederlage in Stripfing. Fazit – die Verteidigung hat nur wenige Chancen zugelassen, allerdings konnten vorne doch zu wenige Torchancen herausgespielt werden.
Am kommenden Freitag, 13.03.2020 steigt um 19.30h in der Wiener Neustadt Arena das „Derby“ gegen die Mattersburg Amateure. Bitte unterstützen Sie unsere Blau-Weißen bei diesem wichtigen Heimspiel gegen die Nachbarn aus dem Burgenland, dann wird der erste Frühjahrssieg gelingen.